Find us on Google+

ENTFERNEN DER SCHLUPFLIDER - OBERLIDSTRAFFUNG

Beim oberen Augenlid entstehen häufig sogenannte Schlupflider, die manchmal auch als Hängelid bezeichnet
werden. Der Entstehungsgrund ist entweder erschlaffte Muskulatur, ein Überschuss an Haut oder auch
hervorkommendes Fettgewebe. Auffällig wird dieses, wenn das Oberlid nur sehr schwer geschminkt werden
kann. Die Folge ist ein müder oder traurig wirkender Blick.

Techniken der Oberlidstraffung

Mit verschiedenen chirurgischen Techniken kann hier relativ einfach und unproblematisch entgegen gewirkt
werden, denn alle Verfahren sind wenig belastend. Der Schnitt in die Haut wird direkt unter der
Lidumschlagsfalte gesetzt, so dass er später nicht mehr zu erkennen ist. Das Resultat ist ein strahlender,
frischer Blick.

Oberlidkorrektur: Beratung, Preise, Vorher-Nachher-Bilder & Kontakt

In einem vertraulichen, persönlichen Gespräch können wir am besten auf Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Fragen
eingehen. Dr. med. Frank Rösken - unser erfahrener und spezialisierter Facharzt für plastische und ästhetische
Chirurgie, München - informiert Sie gerne individuell, zeigt Ihnen persönlich Vorher-Nachher-Bilder von vorgenommenen
Oberlidstraffungen sowie Schlupflider OP's und beantwortet ausführlich Ihre Fragen zu den grundsätzlichen
Risiken einer Oberlidstraffung, den Preisen einer Oberlidkorrektur sowie einer möglichen
Kostenübernahme einer Schlupflider Operation durch die Krankenkasse.

Behandlungszentren für Oberlidstraffung und Reduktion der Schlupflider außerhalb von München

Für Patienten die nicht aus München sind bieten wir eine Beratung und Behandlung in unseren Behandlungszentrum für Oberlidstraffung und Reduktion der Schlupflider in Landshut und Bad Griesbach an.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin – wir freuen uns auf Sie!

Tipp! Informieren Sie sich auch zur Faltenbehandlung am Auge mittels Microneedling (Medical Needling).

Ausführliche Informationen zur Oberlidstraffung

Alle wichtigen Informationen zur Oberlidstraffung vom Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München finden
Sie hier im Überblick übersichtlich geordnet:

Eine Oberlidstraffung (Schlupflider OP) kann bei vielen Patienten angewendet werden. Sie heißt in Fachkreisen Blepharoplastik und ist bei uns i.d.R. ambulant oder mit einem 1-tägigen stationären Aufenthalt verbunden (z.B. wenn sie mit anderen Verfahren kombiniert wird). Dieser Eingriff dauert ca. 1 - 2 Stunden.

Der Operateur macht zunächst einen Hautschnitt im Bereich der normalen Hautumschlagsfalte des Oberlides. Als erstes wird die vorher genau angezeichnete, überschüssige Haut entfernt, danach wenn notwendig auch Anteile des Augenschließmuskels (M. orbicularis occuli). Das darunter liegende Septum orbitale (eine bindegewebige Trennschicht) wird je nach Bedarf gestrafft, Fettpölsterchen entfernt oder - nach einer sehr neuen Methode - aus der Augenhöhle entfernt und an anderer Stelle platziert, z.B. bei Augenringen (Fett sparende Methode) Während der Operation wird ein Laser oder ein sehr feines Elektromesser benutzt, um selbst kleinste Blutungen sofort zu stillen.

Zum Schluss vernähen wir den Hautschnitt wieder vorsichtig mit feinsten Fäden unter Lupenvergrößerung. Die Hautnarbe liegt in der natürlichen Hautfaltenregion und ist daher später kaum sichtbar.

Die Naht wird nur mit feinsten Pflasterstreifen abgedeckt. Ein Verband ist nicht nötig. Nach der Operation erhalten Sie spezielle Augentropfen, um Ihre Augen zu schützen und feucht zu halten.

Die Augenregion sollte möglichst bald gekühlt werden, um etwaige Blutergüsse und Schwellungen klein zu halten. Das gilt auch für die ersten 2 - 3 Tage nach dem Eingriff. Die Patienten sollten mit leicht erhöhtem Oberkörper im Bett liegen, kühlen und alle für Augen und den Körper generell anstrengenden Aktivitäten vermeiden (lesen, TV schauen, Sport, etc.)

Die Reduktion der Pflasterstreifen und der Fäden erfolgt nach 3 - 5 Tagen. Danach kann auch in der Lidregion wieder Wasser an die Haut kommen. Kosmetika sollten jedoch für weitere 7 Tage nicht direkt auf die verheilende Wunde aufgebracht werden.

Die Narben nach Lidoperationen sind zumeist kaum sichtbar. Die Narbe am Oberlid ist zudem auch bei geöffneten Augen verdeckt. Die Narbenbereiche, die seitlich der Lider bestehen, können durch Rötung auch noch einige Wochen sichtbar sein, lassen sich mit Make-up aber gut kaschieren. Wir empfehlen Ihnen eine spezielle Narbencreme und Sonnenschutz mit hohem Faktor.

Wann sollte eine Oberlidstraffung frühestens durchgeführt werden?

Es gibt hier keine Richtlinie. Wann immer Sie Ihr etwas müde wirkender Gesichtsausdruck stört oder Sie sich jünger fühlen als Sie aussehen.

Bin ich ein geeigneter Patient?

Ideale Voraussetzungen für eine Augenlidkorrektur bestehen, wenn Sie

  • mindestens 18 Jahre alt sind,
  • allgemein in guter körperlicher Verfassung sind,
  • bisher noch keine Augenoperation hatten oder schwere Augenerkrankungen haben,
  • nicht schwanger sind
Was passiert beim persönlichen Beratungsgespräch?

Während der persönlichen, ca. einstündigen Beratung durch einen Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie haben Sie die Gelegenheit mit uns über Ihre persönlichen Wünsche und Erwartungen zu sprechen. Wir werden Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten, das Verfahren selbst, die jeweiligen Risiken und Grenzen sowie die notwendige Narkoseform erklären.

Wir führen eine gezielte Untersuchung durch, machen uns ein Bild über die Verteilung und Qualität Ihrer Haut und Hautelastizität und machen digitale Fotos zur Dokumentation und besprechen sie gleich am Bildschirm mit Ihnen.

Anhand der erhaltenen Informationen können Sie sich im Anschluss in Ruhe Gedanken machen und eine Entscheidung treffen.

Beratungen werden bei uns immer vom Operateur durchgeführt.

Was kann ich durch eine Oberlidkorrektur erreichen?

Eine Oberlidkorrektur ändert Ihren Gesichtsausdruck positiv und bemerkenswert. Sie erscheinen frischer und jugendlicher und der äußere Eindruck von Müdigkeit und Alter verschwindet. Zudem hält das Ergebnis meist viele Jahre an. Das Ausmaß der Verjüngung der Augenregion ist natürlich von Patient zu Patient unterschiedlich.

Sind Voruntersuchungen nötig?

Allergien gegen Medikamente, Pflaster oder Salben sollten Sie uns in jedem Fall mitteilen, ebenso andere Vorerkrankungen an Schilddrüse, Herz oder Lunge, auch Diabetes mellitus und Augenerkrankungen, nicht ausreichende Tränenproduktion oder trockene Augen und regelmäßigen Medikamentengebrauch.

Sollten Sie sonst gesund sein, werden vor der Operation werden lediglich Ihr Blutbild und die Blutgerinnung, bei vorerkrankten Patienten auch das Herz (EKG) und die Lunge (Röntgen), untersucht. Gegebenenfalls sollte der Besuch eines Augenarztes zum Ausschluss innerer Augenerkrankungen oder Sehschwäche vorangehen.

Was ist vor der Operation zu beachten?

Ihre Haut können Sie vor der Operation durch besondere Pflege vorbereiten und schützen und die Durchblutung durch kaltes Abduschen anregen. Ideal ist eine Gesichtslymphdrainage ca. 1 - 3 Tage vor dem Eingriff. Ohrringe oder Piercings sollten vollständig entfernt werden. Bei Hautentzündungen muss eine Vorbehandlung erfolgen, die Sie problemlos selbst durchführen können. Außerdem sollten Sie für die Dauer von 14 Tagen vor der Operation keine Schmerzmittel wie z.B. Aspirin einnehmen, da diese die Blutgerinnung verzögern. Auch auf Alkohol, Schlafmittel, Sonnenbank und Nikotin sollten Sie weitgehend verzichten.

Wie verläuft die Operation für mich?

Durch beruhigende Medikamente sind Sie vor und während des Eingriffes sehr entspannt, aber die ganze Zeit wach und ansprechbar - es sei denn, Sie wollen lieber schlafen. Bevor wir beginnen, wird der Hautschnitt angezeichnet. Die Haut wird zur OP-Vorbereitung mehrfach desinfiziert. Durch gefäßaktive Lösungen kann die Blutung während der Operation stark vermindert werden; diese Lösung wirkt auch gegen Schmerzen! Noch im OP-Saal werden der Pflasterverband und kühlende Gelkissen aufgelegt.

Wie wird eine Oberlidstraffung durchgeführt?

Der Operateur macht zunächst einen Hautschnitt im Bereich der normalen Hautumschlagsfalte des Oberlides. Als erstes wird die vorher genau angezeichnete, überschüssige Haut entfernt, danach wenn notwendig auch Anteile des Augenschließmuskels (M. orbicularis occuli). Das darunter liegende Septum orbitale (eine bindegewebige Trennschicht) wird je nach Bedarf gestrafft, Fettpölsterchen entfernt oder - nach einer sehr neuen Methode - aus der Augenhöhle entfernt und an anderer Stelle platziert, z.B. bei Augenringen (Fett sparende Methode) Während der Operation wird ein Laser oder ein sehr feines Elektromesser benutzt, um selbst kleinste Blutungen sofort zu stillen. Zum Schluss vernähen wir den Hautschnitt wieder vorsichtig mit feinsten Fäden unter Lupenvergrößerung.

Wie lange dauert die OP, der Aufenthalt und welche Narkose wird angewendet?

Die Operationszeit für eine alleinige Oberlidstraffung beträgt ca. 1 - 2 Stunden, abhängig von der Technik und der Anatomie der Patienten. Der Eingriff wird meist in lokaler Betäubung und im Dämmerschlaf ambulant oder mit einer Übernachtung durchgeführt, wenn es gewünscht oder medizinisch sinnvoll erscheint.

Was ist direkt nach der OP zu beachten?

Nach der Operation erhalten Sie spezielle Augentropfen und Augensalbe, um Ihre Augen zu schützen und feucht zu halten, deshalb werden Sie am Anfang etwas verschwommen sehen.

Im Bett sollten Sie dann darauf achten, Kopf und Oberkörper immer leicht erhöht zu halten. Sie tragen einen Kopfverband, der die kühlenden Gelkissen fixiert. Seien Sie nach Möglichkeit nicht zu aktiv und vermeiden Sie alle für Augen und den Körper generell anstrengenden Aktivitäten vermeiden (lesen, TV schauen, Sport, etc). Vor der Entlassung bekommen Sie von uns noch genaue Hinweise für die erste Zeit zu Hause.

Ändert sich das Gefühl an den Oberlidern?

Eine gewisse Änderung der Sensibilität ist kurz nach dem Eingriff normal und stellt sich nach einiger Zeit von alleine wieder ein.

Sieht man die Narbe deutlich?

Nein, bei normalem Verlauf verbleibt eine fast nicht sichtbare Narbe in der oberen Lidumschlagsfalte und nach außen reichend ein schmaler, unauffälliger Strich. Sollten Sie jedoch eine Veranlagung zu Narbenproblemen haben, erwähnen Sie dies bitte im Vorgespräch.

Wie viele Schmerzen werde ich haben?

In den ersten Tagen werden Sie einen leichten Druck oder Wundschmerz verspüren, der jedoch sehr gut mit Schmerzmitteln zu behandeln ist, die wir Ihnen rezeptieren. Patienten, die diese Operation hinter sich haben, sind oft erstaunt, wie schmerzarm eine Augenlidoperation ist.

Ist eine Nachbehandlung erforderlich?

Ja, die Nachbehandlung ist sehr wichtig. Die Augenregion sollte möglichst bald gekühlt werden, um etwaige Blutergüsse und Schwellungen zu minimieren. Das gilt insbesondere für die ersten 1 - 2 Tage nach dem Eingriff. Ihre Arbeitsfähigkeit ist meistens nach ein paar Tagen wiedererlangt. Nach Reduktion der Fäden ist zunächst nur allgemeine Hautpflege wichtig, z.B. mit Bepanthensalbe. Nach vollständigem Abfallen der Krusten empfehlen wir ein spezielles Narbengel aufzutragen, das die Haut glatt und geschmeidig macht. Mit kalten Duschen können Sie die Durchblutung anregen und die Heilung unterstützen. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden. Sehr wichtig, um Schwellungen und blaue Flecken schneller und besser verschwinden zu lassen sind spezielle Ultraschallbehandlungen und Lymphdrainagen sinnvoll. Damit Sie eine optimale Nachbehandlung erhalten haben wir für Sie ein spezielles Nachbehandlungsangebot vorbereitet (Fragen Sie uns danach!).

Wann kann ich wieder Sport treiben oder arbeiten?

In den ersten Tagen sollte jede Mehrdurchblutung verhindert werden. Mehrdurchblutung führt immer zu einer Schwellung, welche die Wundheilung verlangsamt.

Nach ca. 5 - 7 Tagen können Sie aber bereits wieder eingeschränkt Sport treiben. Intensive sportliche Aktivitäten können nach ca. 14 Tagen erfolgen.

Die Rückkehr an Ihren Arbeitsplatz hängt von den Anforderungen dort ab. Die Spanne liegt zwischen 1 - 5 Tagen. Bedenken Sie auch, wie viel Ihre Umgebung von dem Eingriff „sehen“ soll.

Eine Schonung und vorsorgliche Umverteilung der zu erwartenden Aufgaben zu Hause (Einkaufen, Kinder und Hundebetreuung etc.) ist aber gerade in den ersten Tagen sinnvoll.

Gibt es Alternativen zu einer Oberlidstraffung?

Bei geringgradiger Hauterschlaffung am Oberlid hat sich die Technik der Thermage als nichtoperative Alternative etabliert. Hierbei handelt es sich um eine einmalige Behandlung, ohne Ausfallzeit mit einem sogenannten Radiofrequenzverfahren. Gerne beraten wir Sie inwieweit dieses Verfahren bei Ihnen sinnvoll ist und führen ggf. auch diese Behandlung durch. 

Hilft mir die Oberlidstraffung bei Krähenfüßen oder tiefsitzenden Augenbrauen?

Nicht wirklich! Bestehende Krähenfüße werden nicht gebessert. Ebenso kommt es zu keinem Anheben der Augenbrauen, wie dies von Patienten oft vor der Operation mit Anspannen des Stirnmuskels demonstriert wird, um so eine schönere Lidregion zu erhalten.

Verbesserung verspricht hier der Einsatz von Botulinumtoxin/Hyaluronsäure oder durch eine operative Augenbrauenhebung.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Keine Behandlung hält ein Leben lang. Den normalen Alterungsprozess kann auch eine Operation nicht stoppen. Dennoch kann man von einem schönen Ergebnis für viele Jahre ausgehen.

Wird meine Sehfähigkeit durch die Operation beeinträchtigt?

Nein. In den ersten Tagen kann es aber durch die Schwellung, die Augensalbe oder die Augentropfen zu einer leicht verschwommenen Sicht kommen. Besteht bei Ihnen aber eine Augenerkrankung, ist eine Voruntersuchung beim Augenarzt sinnvoll.

Welche Qualifikation sollten Ärzte haben, die solche Operationen durchführen?

Bei uns werden die Lideingriffe ausschließlich durch Fachärzte für Plastische & Ästhetische Chirurgie durchgeführt, die auf ästhetische Operationen spezialisiert sind. Diese Berufsbezeichnung ist der einzige geschützte Begriff auf dem Gebiet der Ästhetischen Chirurgie. „Schönheitschirurg“ oder „Ästhetischer Chirurg“ kann sich jeder nennen und Qualifikation vortäuschen.

Unsere Chirurgen sind u.a. ordentliche Mitglieder der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), der European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS) und der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS). Sie besitzen jahrelange Erfahrung und bilden sich regelmäßig auf nationalen und internationalen Kongressen weiter.

Was ist, wenn ich nicht aus München komme?

Mit Patienten, die von sehr weit anreisen, führen wir ein erstes Telefongespräch, bei dem grundsätzliche Fragen geklärt werden. Bleibt ein OP-Wunsch bestehen können wir anhand eines geeigneten Fotos eine vorläufige Aussage treffen und einen OP-Termin organisieren. Bei einem Gespräch einen Tag vor der möglichen Operation prüfen wir endgültig ob eine Operation sinnvoll ist und auch medizinisch durchgeführt werden kann.

Damit Sie so viel Komfort wie möglich um den Eingriff herum haben organisieren wir gerne Anreise, Transfer vom/zum z.B. Flughafen und Unterbringung für Sie.

Wo kann ich Vorher-Nachher-Fotos sehen?

Gerne stellen wir für Sie spezielle Informationen wie Fotos und Erfahrungsberichte zusammen und senden Ihnen diese per E-Mail. Selbstverständlich zeigen wir Ihnen auch im Rahmen des persönlichen Beratungsgespräches Vorher-Nachher-Fotos.

Kann ich die Kosten der Operation finanzieren lassen?

Ja! – Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Ausarbeitung einer individuellen Finanzierung.

Wo kann ich einen Termin zur Beratung vereinbaren?

Sie erreichen uns telefonisch unter 089 - 95 47 19 61 0 oder per E-Mail unter plastischechirurgie@aestheten.de um weitere Informationen zu erhalten und einen Termin zur Beratung zu vereinbaren. Selbstverständlich können Sie auch direkt unser Kontaktformular auf unserer Webseite www.aestheten.de verwenden.

Kurzinfo Oberlidstraffung

Anästhesie: lokale Betäubung
OP-Dauer: ca. 1 - 2 Stunden
Stationärer Aufenthalt: keiner
Duschen: sofort möglich
Fadenentfernung: nach 3 -5 Tagen
Kosten: ab 1.400,00 €
Sport (eingeschränkt): nach 4 Tagen
Sport (uneingeschränkt): nach 2 Wochen
Gesellschaftsfähig: nach 5 Tagen
Nachbehandlung: ja
Narbenpflege: ja
   
Nach der OP:
  • Lymphdrainage
  • Ultraschall
Tipp: Legen Sie sich vor der OP für die Kühlung zu Hause Eiswürfel oder Kühlpads bereit und nehmen Sie eine Sonnenbrille für den Heimweg nach der OP mit.

Informationen zum Ausdrucken

In der Ästheten-Info-Oberlidstraffung, unserem Patientenratgeber im übersichtlichen PDF-Format, finden Sie alle wichtigen Informationen über die Oberlidkorrektur zum Ausdrucken.

Patientenerfahrungen

Gabi S., 37 Jahre

Oberlidstraffung: schmerzfreier Eingriff und schnelle Erholung dank guter Beratung und optimaler Nachsorge. Nach 10 Tagen bereits wieder voll gesellschaftsfähig. Ergebnis: sehr natürlich; der müde Gesichtsausdruck ist weg. Endlich wieder Lidschatten auftragen!


Lesen Sie weitere Patientenstimmen hier.