Find us on Google+

NATÜRLICH STRAFFE BEINE DURCH OBERSCHENKELSTRAFFUNG

Durch starke Gewichtsreduktion, eine Schwangerschaft oder durch den natürlichen Alterungsprozess lässt die Elastizität
der Oberschenkelhaut, meist an den Innenseiten, nach. Dies führt zu einem Hautüberschuss, der neben den sogenannten
Reiterhosen oder der gefürchteten Cellulite (Orangenhaut) die Oberschenkel schlaff und formlos erscheinen lässt. Sport
und Diäten können hier nur im Ausnahmefall eine Verbesserung erzielen. In milden Fällen und mit einem Anteil an
überschüssigem Fettgewebe kann häufig eine Fettabsaugung oder die Kombination aus nichtoperativer Hautstraffung in
Verbindung mit CoolSculpting (= Technik zur nichtoperativen Fettverminderung) schon Ausreichen. Ist der Befund jedoch
ausgeprägt und überschüssige Haut das Hauptproblem ist eine Oberschenkelstraffung nötig um die Beine wieder straffer
und schlanker aussehen zu lassen.

METHODE DER OPERATIVEN OBERSCHENKELSTRAFFUNG

Bei der Oberschenkelstraffung wird überschüssiges Gewebe auf der Schenkelinnenseite dauerhaft entfernt. Da hierbei
nur auf der Innenseite des Oberschenkels erschlafftes Gewebe entfernt wird handelt es sich um einen kleineren Eingriff,
der unter Umständen sogar in örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann. Entscheidend ist hierbei der Grad der
eingetretenen Erschlaffung bzw. der Umfang des überschüssigen Oberschenkel-Gewebes. Die spätere Narbe liegt im
oberen Teil der Oberschenkel-Innenseite und ist daher eher unauffällig. In den Wochen nach der Operation muss ein
Kompressionsmieder getragen werden. Dadurch kann sich das Fettgewebe an die neuen Verhältnisse gewöhnen und
Blutergüsse, Schmerzen und Schwellungen werden verhindert.

Mit unserem Gesamtkonzept aus Oberschenkelstraffung, individuell angepasster Vor- & Nachbehandlung und, falls
notwendig, begleitender Fettabsaugung bieten wir Ihnen ein umfassendes Konzept der Körperformung für ein optimales
Resultat bei möglichst schneller Regeneration & Wundheilung. Ergänzend zur Oberschenkelstraffung bieten wir auch die
Behandlung von Dehnungsstreifen und Schwangerschaftsstreifen an.

Kurzinfo Oberschenkelstraffung

Anästhesie: Dämmerschlaf, Vollnarkose
OP-Dauer: ca. 2 - 4 Stunden
Stationärer Aufenthalt: ambulant, stationär
Duschen: sofort möglich
Fadenentfernung: nach 14 Tagen
Kosten: ab 4.000 €
Sport (eingeschränkt): nach 2 Wochen
Sport (uneingeschränkt): nach 6 Wochen
Gesellschaftsfähig: nach ca. 14 Tagen
Nachbehandlung: ja
Narbenpflege: ja
   
Nach der OP:
  • Kompressionskleidung für
    4 Wochen
  • Ultraschall
  • Velashape
  • abschwellende Medikation
Tipp: Ultraschallvorbehandlung

 

Oberschenkelstraffung München: Beratung, Preise, Vorher-Nachher-Bilder & Kontakt

In einem vertraulichen, persönlichen Gespräch können wir am besten auf Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Fragen eingehen.
Dr. med. Frank Rösken - unser erfahrener und spezialisierter Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie - informiert Sie gerne individuell, zeigt Ihnen persönlich Vorher-Nachher-Bilder von vorgenommenen Oberschenkelstraffungen und beantwortet ausführlich Ihre Fragen zu den grundsätzlichen Risiken Oberschenkelstraffung durch OP, den Preisen einer Oberschenkelstraffung sowie einer möglichen Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Behandlungszentren für Oberschenkelstraffung außerhalb von München

Für Patienten die nicht aus München sind bieten wir eine Beratung und Behandlung in unseren Behandlungszentrum für Oberschenkelstraffung in Landshut und Bad Griesbach an.

Informationen zum Ausdrucken

Weitere detaillierte Informationen zu operative Oberschenkelstraffung finden Sie in der
Ästheten-Info-Oberschenkelstraffung – unserem Patientenratgeber im übersichtlichen PDF-Format.

Nähere Informationen zu Fettabsaugung an Po, Gesäß, Oberschenkel, Beine und Knie
Nähere Informationen zu CoolSculpting® - Fett weg durch Kälte
Nähere Informationen zum Ästhetenkonzept zur sanften Körperformung